Stichwort-Suche

CarboTech Gruppe investiert weiter in Nachhaltigkeit, Effizienz und Service

07.11.2022
Heyst GmbH

Essener Aktivkohlehersteller investiert 5,6 Millionen Euro, um Infrastruktur auszubauen

  •  Produktion am eigenen Standort wird u. a. mit einer Aktivkohle-vorbehandlung für Trinkwasseranwendungen, einer Anlage zur Herstellung von pulverförmiger Aktivkohle sowie einem optimierten Logistikkonzept durch Silos und eigenen Mehrkammerfahrzeugen gestärkt
  • Ziele: Weiterer Beitrag zur Nachhaltigkeit durch Kreislaufwirtschaft und Verlängerung des Lebenszyklus der Aktivkohlen, höhere Effizienz durch weniger Transportwege, höhere Kapazität bei wiederverwertbarer Aktivkohle und massiver Ausbau der eigenen Service-Abteilung

Essen, 07.11.2022 (cda) – Im Zuge einer stetigen Optimierung der Full-Service-Dienstleistung und des Ausbaus der Nachhaltigkeitsaktivitäten im Aktivkohle-Sektor investiert die Essener CarboTech-Gruppe (Teil der ICI Group) in den kommenden Monaten 5,6 Millionen Euro in die Bereiche Produktion, Logistik, Instandhaltung sowie Forschung und Entwicklung. Geplant ist unter anderem der Bau einer Aktivkohlevorbehandlung für Trinkwasseranwendungen, um die Reaktivierungskapazitäten gebrauchter Aktivkohle zu erhöhen und so die Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit zu stärken. Ein weiterer Schritt ist die Installation einer Anlage zur Herstellung von pulverförmiger Aktivkohle, um zum einen der hohen Marktnachfrage gerecht zu werden und zum anderen die aktuellen Transportwege drastisch zu verkürzen.

Die Jahre 2022 und 2023 stehen für die Essener CarboTech-Gruppe, einen der weltweit führenden Anbieter von Aktivkohle, ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit, der Effizienz und des Service. Denn das Unternehmen investiert in den kommenden Monaten 5,6 Mio. Euro in den Ausbau der eigenen Produktionsanlagen sowie den Ausbau des Service für die Kunden. Als erste Maßnahme startete CarboTech hierzu bereits im Mai 2022 den Rückbau von nicht mehr im Betrieb befindlichen Gebäuden auf dem Gelände an der Elisenstraße in Essen. Im November sollen die Arbeiten abgeschlossen und notwendiger Raum für die geplanten Anlagen entstanden sein. Anfang 2023 sollen dann der Aufbau und die Inbetriebnahme der neuen Investitionen erfolgen.
„Da ein großer Teil der Aktivkohlen, die zur Reaktivierung mit unserem einzigartigen Wirbelschicht-Verfahren angeliefert werden, noch feucht ist, wird die Aktivkohlevorbehandlung die Wiederverwertung zukünftig enorm beschleunigen und darüber hinaus zu neuen Kapazitäten führen, die schon heute ausverkauft sind“, erklärt Daniel Böke, Geschäftsführer von CarboTech. „Mit dem gesamten Investitionsprogramm stärken wir den Standort Essen und die Strukturen vor Ort langfristig, zudem setzen wir konsequent unseren Ende 2019 begonnen Wachstumskurs fort. Kreislaufwirtschaft, Nachhaltigkeit und Service sind der Kern der Unternehmensphilosophie der CarboTech Gruppe“, so Böke weiter.

Service wichtiger Schwerpunkt für die Zukunft

Ein weiterer Schwerpunkt der Investitionen liegt auf dem Service: „Wir bieten unseren Kunden eine Rundum-Betreuung, unser 360°-Service-Versprechen: Wir beraten, welche Aktivkohle für die Problemstellung des Kunden die richtige Wahl ist, stellen diese Aktivkohle her, prüfen die Leistungsfähigkeit in unserem Labor – und mit unseren neuen Silo- und Mehrkammerfahrzeugen in unserem eigenen Fuhrpark können wir die Aktivkohle nun auch noch selbst liefern und tauschen. Bisher war dies auf unsere ‚Plug & Clean-Systeme‘ beschränkt, ab sofort bieten wir hier die komplette Bandbreite an“, erläutert Daniel Mandau, Projektleiter Service bei CarboTech. Die neuen Mehrkammerfahrzeuge ermöglichen zudem eine Verringerung der Fahrten und sparen Verpackungsmaterial, auch die Förderwege sowie die Verladungszeiten können stark verkürzt werden.

Forschung & Entwicklung werden ausgebaut

Im nächsten Schritt sind Investitionen in die unternehmenseigene Forschung und Entwicklung geplant. Damit will das Unternehmen neue Produkte entwickeln, um sich noch stärker als Vorreiter für hochwertige, nachhaltige Aktivkohlen zu positionieren und die Nachhaltigkeit des Unternehmens weiter zu steigern. „Die umfangreichen Investitionen bieten auf unterschiedlichen Ebenen einen großen Mehrwert für die CarboTech-Gruppe und unsere Kunden. Sie werden dazu beitragen, dass unser ohnehin schon umfangreicher Service noch besser wird. Denn wir vereinen zukünftig sämtliche Prozesse an unserem Firmenstandort in Essen und können unserem hohen Anspruch an Service, qualitativ hochwertigen Produkten, kontinuierlicher Weiterentwicklung und Nachhaltigkeit damit noch ein Stück mehr gerecht werden“, fasst Daniel Böke abschließend zusammen.

Inhaltsverzeichnis:
01Essener Aktivkohlehersteller investiert 5,6 Millionen Euro, um Infrastruktur auszubauen 02Service wichtiger Schwerpunkt für die Zukunft 03Forschung & Entwicklung werden ausgebaut
Teilen:
Teilen:

Andere Artikel